1

PDF`s zu Adressermittlung (Länder/Ozeanien)

Hier finden Sie Berichte, Dokumentationen, Informationen und Länderprofile, nach Kontinenten geordnet, zum Thema Aufenthalts- & Adressermittlung im Ausland.
Sie können das jeweilige PDF anklicken und downloaden.

Hinweis: Bei geöffneten PDF`s bitte nach unten scrollen, da immer zuerst das Coverbild erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 




PDF´s zu Adressermittlung (Länder/Europa)

Hier finden Sie Berichte, Dokumentationen, Informationen und Länderprofile, nach Kontinenten geordnet, zum Thema Aufenthalts- & Adressermittlung im Ausland.
Sie können das jeweilige PDF anklicken und downloaden.

Hinweis: Bei geöffneten PDF`s bitte nach unten scrollen, da immer zuerst das Coverbild erscheint.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




PDF´s zu Adressermittlung (Länder/Asien)

Hier finden Sie Berichte, Dokumentationen, Informationen und Länderprofile, nach Kontinenten geordnet, zum Thema Aufenthalts- & Adressermittlung im Ausland.
Sie können das jeweilige PDF anklicken und downloaden.

Hinweis: Bei geöffneten PDF`s bitte nach unten scrollen, da immer zuerst das Coverbild erscheint.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




PDF´s zu Adressermittlung (Länder/Amerika)

Hier finden Sie Berichte, Dokumentationen, Informationen und Länderprofile, nach Kontinenten geordnet, zum Thema Aufenthalts- & Adressermittlung im Ausland.
Sie können das jeweilige PDF anklicken und downloaden.

Hinweis: Bei geöffneten PDF`s bitte nach unten scrollen, da immer zuerst das Coverbild erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 




PDF´s zu Adressermittlung (Länder/Afrika)

Hier finden Sie Berichte, Dokumentationen, Informationen und Länderprofile, nach Kontinenten geordnet, zum Thema Aufenthalts- & Adressermittlung im Ausland.
Sie können das jeweilige PDF anklicken und downloaden.

Hinweis: Bei geöffneten PDF`s bitte nach unten scrollen, da immer zuerst das Coverbild erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




PDF´s zu Adressermittlung nach Kontinenten

Hier finden Sie Berichte, Dokumentationen, Informationen und Länderprofile zu Enklaven & Überseegebiete, zum Thema Leben & arbeiten im Ausland. Sie können das jeweilige PDF anklicken und downloaden.

Hinweis: Bei geöffneten PDF`s bitte nach unten scrollen, da immer zuerst das Coverbild erscheint.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Suche in Netzwerken

 

Die Personensuche in sozialen Netzwerken kann sehr effizient sein, da es davon weltweit Unmengen davon gibt, wie diese Graphik eindrucksvoll darstellt.   Top 10 in Deutschland: Facebook (13 Mio.),  YouTube (8 Mio.),  wer kennt wen (2,8 Mio.),  MeinVZ (1,7 Mio.),  Stayfriends.de (1 Mio.), Twitter  (600 Tsd.),  Xing (600 Tsd.),  Flickr (200 Tsd.),  MySpace (200 Tsd.),  LinkedIn (150 Tsd.)         TOP 100 Soziale Netzwerke in Deutschland .

… weiterlesen




Wie arbeiten Detektive?

Ein Berufsbild mit sehr vielen Arbeitsgebieten die durchaus interessant, aber auch sehr trocken sein können. Auch die Arbeitszeiten sind sehr unterschiedlich und erstrecken sich oftmals über ganze Wochenenden.

 

Private Detektive und Ermittler unterstützen Einzelpersonen, Unternehmen, Rechtsanwälte und durch die Feststellung und Analyse von Informationen. Die Arbeitsgebiete erstrecken sich von Ermittlungen von Fällen des Familienrechtes, wie Scheidungen und Sorgerechtsangelegenheiten über Ermittlungen in der Wirtschaftskriminalität.

Ein Detektiv muss sich bei seinen Ermittlungen immer an die geltenden Gesetze des jeweiligen Landes halten. Zudem muss er sehr sorgsam recherchieren, damit die gesammelten Beweisen auch bei Bedarf vor Gericht als beweiskräftig gelten und damit auch als Solche vor Gericht zugelassen werden.
Ein riesiger Arbeitsanteil ist aber die Suche nach vermissten Personen, die oftmals verbunden sind mit der Aufklärung der Umstände.

Warum also sind diese Personen vermisst?

Aber, ob nun Familiensachen, Kriminalität oder Vermisstensuche, die Arbeit beginnt immer gleich. Zunächst wird das vorhandene Material, wie Protokolle-, Urkunden und Aussagen, gesichtet und ausgewertet.
Also richtig feste Schreibtischarbeit. Haben Kollegen der Polizei etwas vergessen, übersehen oder es gibt Unregelmäßigkeiten und Widersprüche, dann muss alles nochmals bearbeitet werden und nichts kann man glauben.

Manche Situation lässt den Detektiv doch schon mal vermuten, dass das gesichtete Material bewusst falsch ist, z. B. bei Unterlagen aus der ehemaligen DDR. Hier beginnt man nun erst mal über das Material selbst zu ermitteln, also einfach nur Spurensuche.
Hat man dann irgendwann aussagekräftige Anhaltspunkte zusammen getragen, kann der Ermittler die Recherchen vor Ort beginnen. Hinzu kommen Anschreiben aller Beteiligten und deren Befragungen.. Auch dies geschieht in mühevoller Kleinarbeit am Schreibtisch oder vor Ort.
Diese Recherchen können sich mit unter über Monate hinziehen, vor allem dann, wenn es sich dabei um Vermisstenfälle handelt, welche schon Jahrzehnte zurück liegen oder bei Adoptionen und Zwangsadoptionen in der ehemaligen DDR.
Fälle, welche mit der Suche nach vermissten Personen zu tun haben, oder eine Personensuche allgemein, sind daher sehr zeit- und kostenaufwendig,zumal der Detektiv eigentlich keine Sonderbefugnisse besitzt.
Ausnahmeregelungen werden, nur in ganz besonderen Fällen von den jeweiligen Institutionen und Ämtern erteilt. Schon deshalb ist er auf das Wohlwollen und die Mitarbeit aller Beteiligten angewiesen.

Zusammenarbeit

Gerade die Zusammenarbeit mit Institutionen gestaltet sich oft als schwierig und zäh.
Suchende, die einem Privatermittler einen Suchauftrag erteilen, sollten diesem Geduld und Verständnis entgegen bringen.
Verständnis schon deshalb, weil sich manche ersten, viel versprechende Spuren als falsch erweisen können.
Zum Beispiel, wenn eine gefundene Person zufälligerweise genauso heißt, wie die tatsächlich gesuchte Person und obendrein auch noch dasselbe Geburtsdatum vorweisen kann, dann beginnt die akribische Recherchearbeit des Ermittlers wieder bei Null.
Bei einer Vermisstensuche wird also eine riesige Maschinerie in Gang gesetzt.
Abschließend kann man also sagen, dass auch ein Privatdetektiv keine vermisste Person, einfach so nach zwei Tagen aus dem Ärmel schütteln kann.




Akten-Aufbewahrungsfristen

Allgemeine Archivierungsfristen bei Behörden Ausgangspunkt der Empfehlung ist die Novellierung des Personenstandsgesetzes (PStG) durch den Bundesgesetzgeber. In § 7 PStG ist erstmals die Pflicht der Standesämter geregelt, die Personenstandsregister und die Sammelakten nach den jeweiligen archivgesetzlichen Regelungen den zuständigen Archiven anzubieten. In § 5 PStG werden Fortführungsfristen für die Personenstandsregister festgelegt: Eheregister und Lebenspartnerschaftsregister:weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Akten-Themen

Anweisung zur Aufbewahrung dienstl. Schriftgutes auf dem Gebiet der Jugendhilfe-1980
Archivierungfristen-Schweiz
Aufbewahrungsfristen Schweiz
Aufbewahrungsfristen & Auskünfte aus Adoptionsakten
Aufbewahrungsvorschriften für Schriftgut der obersten Bundesbehörden Deutschland
Bundesarchivgesetz DE

 

Hier finden Sie weiteres Informationsmaterial zum Thema Behörden & Ämter.

 

 

 

 




Adressenermittlung

Da es in anderen Ländern im Unterschied zu Deutschland mitunter keine Meldepflicht und somit auch keine Einwohnermeldeämter gibt, ist es schwierig, aktuelle Adressen von gesuchten Personen zu ermitteln. Die deutschen Auslandsvertretungen können keine Nachforschungen durchführen.

Von Deutschland aus können Sie alle im französischen Telefonbuch eingetragenen Informationen über das Internet erhalten. Das französische elektronische Telefonbuch mit Adressen und Telefonnummern privater Haushalte finden Sie unter www.pagesblanches.fr, die gelben Seiten unter www.pagesjaunes.fr. Eine weitere Internetseite zur Ermittlung von Adressinformationen ist www.infobel.com, diese Seite kann auch in deutscher Sprache aufgerufen wer- den, die Ergebnisse sind jedoch nicht immer identisch mit den Seiten der „pages blanches“.

Anschriften von Detekteien, die in Frankreich Nachforschungen anstellen, können beim Syndicat national des agents de recherches privées (S.N.A.R.P.) erfragt werden. Hier können Sie Merkblätter zur Rechtslage zu verschiedenen Ländern herunter laden.

Länder-Informationen

 

 

 

Hier finden Sie weiteres Informationsmaterial zum Länder (Profile).